Eizellspende #04: Medikamente, Kosten, Ablauf

Ich möchte euch einen Überblick über den Ablauf unserer Behandlung, die Medikamente die ich verschrieben bekam und die gesamten Kosten geben. Vielleicht ist es hilfreich für andere Frauen, Männer oder Paare, die sich mit dem Thema auseinandersetzen.
Schickt mir auch gerne eure Fragen … 

Ablauf 

Juli 2016
Im Juli 2016 habe ich unsere behandelnde Klinik in Tschechien zum ersten Mal kontaktiert. Ich hatte eine E-Mail verfasst in der ich sehr viele Fragen stellte und Informationen zur Behandlung erbat. Diese E-Mail schickte ich nicht nur an diese eine Klinik sondern an mehrere. Recht schnell bekamen wir Antworten, die wir verglichen und diskutierten. Bei manchen Kliniken hatten wir noch Rückfragen und so gingen im Juli noch einige E-Mails hin und her.

August 2016
Wir haben uns auf unser Bauchgefühl verlassen, unsere favorisierte Klinik angeschrieben und um einen Termin für eine erste Konsultation via Skype gebeten.
Anschließend bekamen wir Zugang zum klinikeigenen Patientenportal um dort bis zur ersten Konsultation diverse Untersuchungsergebnisse und Informationen zu vergangenen Behandlungen hochzuladen.

Oktober 2016
Während einer ungefähr einstündigen Erstkonsultation via Skype lernten wir unsere behandelnde Ärztin und kurz auch unsere Koordinatorin kennen. Beide sprechen sehr gutes Deutsch. Beide sind uns sehr sympathisch und besonders die äußerst liebenswürdige Koordinatorin fällt uns auf. Sie ist während der gesamten Behandlung immer unsere erste Ansprechpartnerin und hat bis heute sowohl telefonisch als auch per E-Mail immer ein offenes Ohr für uns. Die Ärztin wirkt sehr kompetent, aufgeschlossen und freundlich.
Wir vertrauen weiter auf unser Gefühl und vereinbaren einen Termin vor Ort in Tschechien nur einen Monat später für weitere Untersuchungen, Spermaprobe zur Kryokonservierung und zur Besprechung des konkreten Behandlungsplans.

November 2016
Wir fliegen für zwei Tage nach Tschechien. In der Klinik treffen wir auf unsere Koordinatorin und die behandelnde Ärztin. Bei mir wird eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt, mein Mann gibt Sperma- und Blutproben ab und wir besprechen unseren Behandlungsplan und unsere Wünsche.
Wir entscheiden uns für die Eizellspende mit KET-Garantie (KET = Kryoembryotransfer) und die Zusatzleistungen MACS (= Magnetisch aktivierte Zellsortierung) und Time-Lapse Imaging / Embryo Monitoring ( = Selektion vitaler Embryonen sowie nicht invasive Prognose des Auftretens von Chromosomenanomalien).

Dezember 2016
Mit dem Einsetzen meiner Periode beginne ich mit der Einnahme der Pille zur Angleichung meines Zyklus an den der Spenderin.

Januar 2017
Nach Absetzen der Pille warte ich auf die Periode um am 1. Zyklustag mit verschiedenen Medikamenten zu beginnen. In erster Linie dienen diese der Verhinderung eines vorzeitigen Eisprungs und der Unterstützung des Aufbaus der Gebärmutterschleimhaut. Parallel beginnt die Spenderin mit der Stimulation. Ende Januar muss ich einmal in Deutschland zum Ultraschall zur Vermessung des Endometriums. Ungefähr zur selben Zeit erhalte ich die Information, wann die Punktion bei der Spenderin stattfinden wird.

Februar 2017
Mein Mann und ich werden zum Transfer nach Tschechien fliegen. Da er sein Sperma bereits im November abgegeben hat müssen wir am Tag der Punktion nicht vor Ort sein.
Nach dem Transfer geht es dann wieder nach Hause und die Warteschleife beginnt. Puh … ganz schön aufregend.

Medikamente

Ich bekam folgende Medikamente verschrieben und habe sie bei unserem Besuch in Tschechien auch vor Ort gekauft, wo sie sicher etwas günstiger als in Deutschland sind:

  • Marvelon (im Vorzyklus): Antibabypille zur Zyklusangleichung mit der Spenderin
  • Synarela Nasenspray: Zur Unterdrückung des Eisprungs
  • Estrofem 2mg: stabilisiert die Schleimhaut und sorgt für ein ausgeglichenes hormonales Niveau
  • Prednison 5mg: Senkung der eigenen Immunabwehr, damit die Embryonen nicht „bekämpft“ werden
  • Aspirin 5mg: Verbesserung der Durchblutung der Gebärmutterschleimhaut
  • Folsäure 10mg: Zellbildung und Zellschutz
  • Utrogestan 100mg: Unterstützung der Gelbkörperphase

* Die Begründungen der Medikamentengabe sind absolut ohne Gewähr. Beim Arztgespräch habe ich es so verstanden.

Kosten

Das liebe Geld beim Kinderwunsch. Was hätten wir damit bisher alles machen können. Aber wir wollen nunmal ein Kind.
Das sind die Kosten die bisher für die Eizellspende bei uns angefallen sind und die in der nächsten Zeit noch anfallen werden:

Eizellspende mit KET-Garantie ––– 5.300 Euro
Fertilisierung-PICSI, Hormonelle Stimulation für die Spenderin im synchronisierten Zyklus, Kultivierung der Embryonen 2 – 5 Tage, frischer Embryotransfer mit einem Echo-Transferkatheter, Kryokonservierung der Spermien, Kryokonservierung der überzähligen Embryonen

MACS und Time Laps Imaging / Embryo Monitoring ––– 500 Euro
Magnetisch aktivierte Zellsortierung
Selektion vitaler Embryonen sowie nicht invasive Prognose des Auftretens von Chromosomenanomalien

Medikamente ––– 180 Euro

Flüge und Unterkunft ––– 700 Euro

= insgesamt cirka 6.680 Euro (ohne Kryotransfer)

Habt ihr noch Fragen? Stellt sie mir gerne in den Kommentaren.
Und drückt mir die Daumen für den weiteren Verlauf. Ich werde berichten …

Autor: Die Sache mit dem Storch

diesachemitdemstorch klappt nicht. Das ist meine Geschichte.

1 Kommentar zu „Eizellspende #04: Medikamente, Kosten, Ablauf“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s